Aktuelles

Bürgertests auch in Helmstadt-Bargen regelmäßig möglich (06. Mai 2021)

Gemeinde Helmstadt-Bargen betreibt drei Testzentren
Bereits seit Montag, dem 19.04.2021 werden die Schüler der Grafeneckschule im weiterführenden Schulteil in der frisch renovierten Schwarzbachhalle getestet.
Die Schulleitung konnte gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung genügend Schnelltests beschaffen, dass zum Neustart des teilweisen Präsenzunterrichts nun
zweimal in der Woche unter Anleitung getestet werden kann. Die Grundschüler erhalten Ihre Test-Kits mit nach Hause und werden durch die Eltern regelmäßig
getestet und teilen vor Schulbesuch das Ergebnis mit. Auch in der Grundschule Bargen werden den Eltern aktuell regelmäßig Tests zur Testung zuhause mitgegeben.
Darüber hinaus bietet die  Gemeinde seit Mittwoch, den 05. Mai 2021 eine weitere Möglichkeit der Bürgertestung in der Schwarzbachhalle an. Das Angebot wurde bisher
eher verhalten angenommen. Hier kann sich die Bevölkerung ohne Voranmeldung testen lassen.
Die nächsten Testtermine finden mittwochs, um 14:00 Uhr – 16:00 Uhr auf dem Zapf-Campus, Flinsbacher Str. 5 (Halle 9) statt. Kommen Sie einfach vorbei und lassen Sie sich testen.
Für die Bürgerinnen und Bürger besteht zudem weiterhin die Möglichkeit sich bei Fr. Dr. Maral in der Bahnhofstr. 12 zu den bekannten Öffnungszeiten testen zu lassen.
 

Öffentliche Gemeinderatssitzung am 10.05.2021 (04. Mai 2021)

Am Montag, den 10. Mai 2021, findet um 19.00 Uhr in der Schwarzbach-Halle in Helmstadt eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt,
zu der die Bevölkerung recht herzlich eingeladen ist.
Wegen der immer noch anhaltenden Coronapandemie denken Sie bitte an die Schutzmasken und halten Sie die Abstände ein.
Zur Beratung stehen folgende Gemeindeangelegenheiten an:
I. öffentliche Tagesordnung
1.Protokoll vom 29.03.2021
2.Redaktionsstatut Nachrichtenblatt
3.Aufnahme eines Kommunalkredits
4.Bauanträge:
a) Errichtung Pool mit Technikhaus, Flst.-Nr. 8294, Erlenweg 6
b) Errichtung Gartenhaus, Swimming-Pool und Überdachung, Flst.-Nr. 8370, Hardt 19
c) Neugestaltung Einfriedung, Flst.-Nr. 2542, Jahnstr. 4
d) Nutzungsänderung Wirtschaft in Wohnen, Flst.-Nr. 345, Bankstr.3
e) Bauliche Veränderungen, Nutzungsänderungen und Aufstellen eines Tiny Houses, Flst.-Nr. 4842, Flinsbacher Str. 5
5. Bauvoranfragen:
a) Errichtung Einfamilienwohnhaus in zweiter Reihe, Flst.-Nr. 57, Hauptstr. 31
b) Sanierung und Erweiterung Bahnwärterhaus, Flst.-Nr. 7476, 7468, Helde 2
6. Bürgerfragen
7. Fragen des Gemeinderats
8. Bekanntgaben:
a) Haushaltsgenehmigung 
b) Landesbeteiligung an ausgefallenen Kindergartenbeiträgen
c) Zuschusseingang Förderung Kindergarten Flinsbach
d) Abriss eines Wirtschaftsgebäudes, Flst.-Nr. 49, Schmerlaibstr.
e) Errichtung einer Doppelgarage, Flst.-Nr. 8733, Mühlenaue 22
f)  Bekanntgabe der in nichtöffentlicher Sitzung getroffenen Beschlüsse
g) Testtermine und Rückblick Impftermin

Wolfgang Jürriens, Bürgermeister

Rathaus und Bauhof geschlossen (04. Mai 2021)

Das Rathaus Helmstadt und der Bauhof bleiben am Freitag, den 14. Mai 2021, geschlossen.
An diesem Tag sind wir auch telefonisch nicht erreichbar. Ab Montag, den 17.05.2021, sind wir gerne wieder für Sie da.
Wir bitten freundlichst um Kenntnisnahme und Beachtung!

Nachruf (29. April 2021)

                         Die Gemeinde Helmstadt-Bargen nimmt Abschied von Herrn
                                                             
                                                           Frieder Heuß
                                                   17.01.1952 – 14.04.2021
  Herr Heuß war von 1978 an als Bauhofmitarbeiter und ab 1985 als Vorarbeiter im Bauhof der Gemeinde Helmstadt-Bargen tätig. Aus dem Dienst der Gemeinde Helmstadt-Bargen schied er im Jahr 2017 aus.Herr Heuß wurde als motivierter, zuverlässiger und stets hilfsbereiter Mitarbeiter von seinen Vorgesetzten und Kolleginnen und Kollegen sehr geschätzt.Für seine Kolleginnen und Kollegen und für die Bürgerinnen und Bürger hatte er stets ein offenes Ohr.Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Frau und seiner Tochter mit Familie sowie allen Angehörigen. Wir werden Herrn Frieder Heuß stets ein ehrendes Andenken bewahren.                                                                      Wolfgang Jürriens                                                                Mitarbeiterinnen und MitarbeiterBürgermeister                                                                      der Verwaltung und des Bauhofes                                                                                                                                                     Helmstadt, im April 2021  

Die Gemeinde Helmstadt-Bargen (ca. 3.800 Einwohner) sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt, für die Gemeindekasse eine dynamische, innovative und motivierte Persönlichkeit als Stellvertretender Kassenverwalter (m/w/d)in Teilzeit (50%) (29. April 2021)

Sie unterstützen die Kassenleitung bei der Abwicklung der Kassengeschäfte, die seit dem 01.01.2020 über das Neue Kommunale Haushaltsrecht (NKHR) erfolgen.
 
Ihre Aufgabenschwerpunkte:
 
Stellvertretung der Kassenleitung Abwicklung der Kassengeschäfte Erstellung von Tagesabschlüssen Mitarbeit in allen weiteren Bereichen der Gemeindekasse
 
Änderungen oder Ergänzungen des Aufgabengebietes bleiben ausdrücklich vorbehalten.
 
Für diese interessanten Tätigkeiten suchen wir eine selbstständig arbeitende, flexible und engagierte Persönlichkeit mir einer Ausbildung im Bereich der öffentlichen Verwaltung. Gute Kenntnisse im Neuen Kommunalen Haushalts- und Rechnungswesen (NKHR) sind von Vorteil. Weiterhin erwarten wir fundierte Kenntnisse im Umgang mit EDV und Kommunikationstechniken, insbesondere mit Microsoft Excel. Soziale Kompetenz, Bürgerfreundlichkeit und die Bereitschaft zur fachlichen Fortbildung setzen wir voraus. Die Stelle eignet sich auch für Berufsanfänger.
 
Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes. Die unbefristete Stelle ist in Entgeltgruppe 6 eingruppiert.
 
Haben wir Ihr Interesse geweckt ?
 
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen die Sie bitte bis zum 25. Mai 2021 an das Bürgermeisteramt Helmstadt-Bargen, Rabanstr. 14, 74921 Helmstadt-Bargen oder mit einer PDF an gv-post@helmstadt-bargen.de senden. Für Auskünfte stehen Ihnen Bürgermeister Wolfgang Jürriens unter Telefon 07263/912012, oder Herr Leinberger unter Tel. 07263/912016 gerne zur Verfügung.
 

Biotopkartierung in Helmstadt-Bargen (28. April 2021)

Der Schutz und Erhalt von Natur und Landschaft ist ein wichtiges Anliegen des Landes Baden-Württemberg. Damit auch nachfolgende Generationen unsere Natur- und Kulturlandschaft noch bewundern können, ist es wichtig, den aktuellen Zustand der besonders wertvollen gesetzlich geschützten Biotope und FFH-Lebensraumtypen als bedeutenden Teil der Landschaft zu kennen. Dazu wird die Offenland-Biotopkartierung durchgeführt.
In unserer Gemeinde werden 2021 bis 2022 Kartierungen der Vegetation im Rahmen der landesweiten Offenland-Biotopkartierung durchgeführt. Die Kartierungen werden im Zeitraum April bis November 2021 und im gleichen Zeitraum im darauffolgenden Jahr 2022 stattfinden und zwar im gesamten Gemeindegebiet außerhalb des geschlossenen Siedlungsbereiches, des Waldes und von Verkehrsflächen.
Eine Zuordnung von Ergebnissen zu Grundstückseigentümern oder Bewirtschaftern findet bei der Erfassung und Auswertung der Kartierungen nicht statt. Es werden auch keine dauerhaften Markierungen auf der Fläche vorgenommen. Die Untersuchungen erfolgen im Auftrag der LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg.
Im Rahmen dieser Erhebungen ist es den Kartierenden als Beauftragten der LUBW grundsätzlich erlaubt, Grundstücke ohne vorherige Anmeldung zu betreten (§ 52 Naturschutzgesetz).
Die Kartierenden sind in der Regel alleine im Gelände unterwegs, der gebotene Mindestabstand wird eingehalten, so dass bei der Kartierung die derzeit geltenden Vorgaben zur Kontaktbeschränkung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 eingehalten werden.
Zu Beginn der Kartierungen sind üblicherweise Informationsveranstaltungen im Gelände vorgesehen, bei denen interessierte Bürgerinnen und Bürger einen Einblick in die Offenland-Biotopkartierung gewinnen. Unter den gegebenen Umständen können diese Veranstaltungen leider nur im virtuellen Format einer Webkonferenz auf der Plattform Webex zwischen KW 20 und KW 24 stattfinden. Bei Interesse an der Teilnahme können Sie sich an die folgende E-Mail-Adresse wenden: Offenlandbiotopkartierung@lubw.bwl.de. Auf die Interessensbekundung wird ein konkreter Termin im genannten Zeitraum mit einer Einladung zur Webex-Veranstaltung an Sie versendet. Eine Registrierung oder ein Herunterladen von Software ist für die Teilnahme nicht erforderlich.
Nach Abschluss der Erhebungen werden die Daten der Öffentlichkeit über den Daten- und Kartendienst der LUBW (https://udo.lubw.baden-wuerttemberg.de/public/) zur Verfügung gestellt. Sobald die Daten abrufbar sind, erfolgt eine gesonderte Mitteilung an unsere Gemeinde.

Weitere Informationen zur Offenland-Biotopkartierung finden Sie im Internet unter https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/natur-und-landschaft/offenland-biotopkartierung.

Der Ländliche Raum für Zukunft (28. April 2021)

Unsere Gemeinde ist für das Projekt „Der Ländliche RAUM für Zukunft“ ausgewählt worden. Uns bietet sich damit die Möglichkeit einen ganzheitlichen Zukunftsprozess anzustoßen.
Das landesweite Projekt „Der Ländliche RAUM für Zukunft“ wurde durch das Bündnis Ländlicher Raum Baden-Württemberg initiiert.
Dies ist ein Zusammenschluss von 16 Verbänden im Land. Sie stehen für Wirtschaft, Handwerk, Kirchen, Sozialverbände und Gemeindevertretung.
So wie das landesweite Bündnis soll auch in unserer Gemeinde ein Bündnis entstehen, das unseren RAUM für die Zukunft gestaltet. Für dieses Projekt ist ausdrücklich die Expertise der Wirtschaft, des Handwerks, der Dienstleistungsbranche, der Kirchen- und Sozialverbände gefragt. Darüber hinaus haben Sie alle als Bürgerinnen und Bürger ihre eigene Vorstellung der Zukunft unserer Gemeinde und können diese einbringen.
Damit es keine Vorstellungen bleiben, möchten wir gemeinsam mit Ihnen diesen Zukunftsprozess starten.
Der Prozess beinhaltet drei Elemente:
In einem Auftaktdialog wird das Projekt und die Herangehensweise vorgestellt.
In drei bis vier Themenworkshops werden Schwerpunkte vertieft.
In der Abschlussveranstaltung werden die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt.
Mit diesem extern moderierten, zielgerichteten Prozess starten wir. Ziel ist es eigene Lösungsansätze zu formulieren und Ideen zu entwickeln, die wir im Anschluss an diesen Prozess gemeinsam umsetzen.
Bringen Sie Ihre Fachkenntnisse und Ihr Wissen ein und nehmen Sie am virtuellen Auftaktdialog am 08.06.2021 von 18.00 - 20.30 Uhr teil.
Zur Vereinfachung der organisatorischen Abläufe melden Sie sich bitte unter vivian.eckert@helmstadt-bargen.de bis zum 01.06.2021 für den online Auftaktdialog an.

Rathaus für den Publikumsverkehr weiterhin geschlossen (23. April 2021)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wegen der immer noch anhaltenden Corona-Pandemie bleibt das Rathaus Helmstadt für den Publikumsverkehr weiterhin geschlossen.
Gerne sind wir jedoch telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar.
In dringenden Angelegenheiten bitten wir Sie, einen Termin mit dem/der zuständigen Sachbearbeiter/in zu vereinbaren.
Die Sachbearbeiter und deren Zuständigkeiten finden Sie auf unserer Homepage www.helmstadt-bargen.de.
Für Ihr Verständnis herzlichen Dank und bleiben Sie gesund.

Abfuhr- und Sammeltermine Mai 2021 (23. April 2021)

2Rad-Behälter und Glasbox:
 
Restmüll: 15.!/ 29.!
Biomüll: 14.!/ 28.!
Grüne Tonne plus: 7./21.
Glasbox: 10.
 
Nur nach vorheriger Anmeldung (Tel:07261/931-310) werden abgeholt:
Sperrmüll/Altholz: 14.!/ 28.!
Grünschnitt: 4./18.
Bei fett markiertem Datum handelt es sich um einen vom Regelabfuhrtag abweichenden Abfuhrtermin.
Elektrogeräte/Schrott und Alttextilien/Schuhe: Keine Veröffentlichung der Abfuhrtermine mehr. Der Abholtermin wird Ihnen nach der Anmeldung schriftlich mitgeteilt.
 

Fundsache (23. April 2021)

Vor dem Kindergarten in Flinsbach wurde ein Sportbeutel mit Inhalt und eine Mütze gefunden. Der Besitzer kann sich im Rathaus melden.

Verunreinigung durch Hundekot (23. April 2021)

In den vergangenen Wochen wurde die Gemeindeverwaltung darüber informiert, dass auf und neben Wegen immer öfter große Hinterlassenschaften, von Hunden zu sehen sind. Die häufigsten Ärgernisse sind die „Tretminen“, die Hunde auf Gehwegen, Spielplätzen, öffentlichen Grünanlagen, Wiesen und Weiden oder privaten Vorgärten hinterlassen. Die Hunde sind dafür jedoch nicht verantwortlich, denn sie erledigen ihr Geschäft dort, wo Herrchen oder Frauchen mit ihnen Gassi gehen.
Die Gemeinde Helmstadt-Bargen hat zu diesem Zweck extra Hundetoiletten angeschafft, welche jedoch meist nicht oder falsch benutzt werden.
Daher die nochmalige Bitte an alle Hundehalterinnen und Halter:
Beseitigen Sie bitte die Häufchen oder Haufen Ihres Hundes.

Der Ländliche Raum für Zukunft (06. April 2021)

Unsere Gemeinde ist für das Projekt „Der Ländliche RAUM für Zukunft“ ausgewählt worden. Uns bietet sich damit die Möglichkeit einen ganzheitlichen Zukunftsprozess anzustoßen.
Das landesweite Projekt „Der Ländliche RAUM für Zukunft“ wurde durch das Bündnis Ländlicher Raum Baden-Württemberg initiiert.
Dies ist ein Zusammenschluss von 16 Verbänden im Land. Sie stehen für Wirtschaft, Handwerk, Kirchen, Sozialverbände und Gemeindevertretung.
So wie das landesweite Bündnis soll auch in unserer Gemeinde ein Bündnis entstehen, das unseren RAUM für die Zukunft gestaltet. Für dieses Projekt ist ausdrücklich die Expertise der Wirtschaft, des Handwerks, der Dienstleistungsbranche, der Kirchen- und Sozialverbände gefragt. Darüber hinaus haben Sie alle als Bürgerinnen und Bürger ihre eigene Vorstellung der Zukunft unserer Gemeinde und können diese einbringen.
Damit es keine Vorstellungen bleiben, möchten wir gemeinsam mit Ihnen diesen Zukunftsprozess starten.
Der Prozess beinhaltet drei Elemente:
In einem Auftaktdialog wird das Projekt und die Herangehensweise vorgestellt.
In drei bis vier Themenworkshops werden Schwerpunkte vertieft.
In der Abschlussveranstaltung werden die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt.
Mit diesem extern moderierten, zielgerichteten Prozess starten wir. Ziel ist es eigene Lösungsansätze zu formulieren und Ideen zu entwickeln, die wir im Anschluss an diesen Prozess gemeinsam umsetzen.
Bringen Sie Ihre Fachkenntnisse und Ihr Wissen ein und nehmen Sie am virtuellen Auftaktdialog am 08.06.2021 von 18.00 -20.30 Uhr teil.
Zur Vereinfachung der organisatorischen Abläufe melden Sie sich bitte unter vivian.eckert@helmstadt-bargen.de bis zum 01.06.2021 für den online Auftaktdialog an.

Vereinsliste und Firmenverzeichnis (08. August 2010)