Aktuelles

Öffentliche Gemeinderatssitzung am 01.03.2021 (24. Februar 2021)


Am Montag, den 01. März 2021 findet um 18.00 Uhr in der Schwarzbach-Halle in Helmstadt eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt.
Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen. Bitte denken Sie an Ihren Mundschutz !!
Zur Beratung stehen folgende Gemeindeangelegenheiten an:
I. öffentliche Tagesordnung
1.  Protokoll vom 25.01.2021
2.  Ausscheiden Gemeinderätin
3.  Verabschiedung
4.  Hinderungsgründe Nachrücker
5.  Verpflichtung der neuen Gemeinderätin
6.  Aufstellungsbeschluss und Vorentwurf B-Plan „Kinderschulweg“
7.  Beschluss Vorentwurf B-Plan „Alte Schule“
8.  Einberufung Umlegungsausschuss
9.  Thematik „Ob dem hohen Graben“
10.Änderung der Hauptsatzung
11.Anbau Kindergarten Flinsbach
12.Baugesuche:
a)Neubau einer Terrasse am vorhandenen Wohnhaus auf Flst. Nr. 7728, Im Wiesental 2, Ortsteil Bargen
b)Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Garage auf Flst. Nr. 2338/3, Klostergasse, Ortsteil Flinsbach
c)Nutzungsänderung der Remise, Umbau zur Doppelgarage und Lager, 1 PKW-Stellplatz auf Flst. Nr. 189/3, Gaulbachweg 1 A, OT Bargen
d)Umbau eines Zweifamilien-Wohnhauses zu einem Dreifamilien-Wohnhaus mit Neubau einer Garage auf Flst. Nr. 844/2, Ortsteil Helmstadt
e)Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Garage auf Flst. Nr. 6956/2, Kälbertshäuser Str. 16, Ortsteil Bargen
f)Neubau einer Dreifach-Garage über zwei vorhandene Stellplätze auf Flst. Nr. 7575, Ortsteil Bargen
13.Bürgerfragen
14.Fragen des GR
15.Bekanntgaben
Wolfgang Jürriens, Bürgermeister
 
 

Fundbüro (24. Februar 2021)

Es wurde im Wald beim Förstle ein Schlüssel mit Anhänger gefunden.
Der Besitzer kann sich telefonisch im Rathaus melden.

Überhängende Äste auf Gehwege und Fahrbahnen zurückschneiden (24. Februar 2021)

Wir weisen die Grundstückseigentümer darauf hin, dass der Rückschnitt von Hecken, Sträuchern und Bäumen, deren Äste in den öffentlichen Verkehrsraum (Gehweg oder Fahrbahn) ragen, notwendig ist. Die Besitzer der Bäume und Sträucher sind dazu angehalten, die überhängenden Zweige und Äste zu entfernen, da sie eine Gefährdung und Behinderung für den öffentlichen Verkehr, insbesondere der Fußgänger darstellen. Wir bitten um Beachtung und umgehende Vornahme der erforderlichen Rückschnitte.

Überragende Äste auf Gehwegen und Fahrbahnen stellen einen Verstoß gegen § 23 Nachbarrechtsgesetz (NRG) dar. Danach ist die sofortige Beseitigung von überhängenden Ästen verlangt, wenn ein dringendes Bedürfnis vorliegt. Nach § 23 NRG in Verbindung mit § 42 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg ist  jeder zur Beseitigung von überragenden Ästen, die die Verkehrssicherheit beeinträchtigen, verpflichtet.
Diese Verpflichtung gilt auch für den Bereich der Feld- bzw. Wirtschaftswege.
Die Aufastung bzw. der Rückschnitt ist bis auf eine Höhe von 4 m grenzbündig vorzunehmen. Bei Anpflanzungen (Hecken bzw. lebenden Einfriedigungen) im Mündungsbereich ist ein Sichtwinkel ausreichend zu gewährleisten. Hier sind die Anpflanzungen auf 0,80 m Höhe zurückzuschneiden.

Abfuhr- und Sammeltermine auf einen Blick - März 2021 (24. Februar 2021)

 
2Rad-Behälter und Glasbox:
 
Restmüll
5./19.
Biomüll
4./18.
Grüne Tonne plus
12./26.
Glasbox
15.
Nur nach vorheriger Anmeldung (Tel:07261/931-310) werden abgeholt:
Sperrmüll/Altholz
4./18.
Grünschnitt
9./23.
Elektrogeräte/Schrott und Alttextilien/Schuhe: Keine Veröffentlichung der Abfuhrtermine mehr.
Der Abholtermin wird Ihnen nach der Anmeldung schriftlich mitgeteilt.

Feuerwehr Abt. Flinsbach - Abteilungsversammlung (24. Februar 2021)

Die diesjährige Abteilungsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Helmstadt-Bargen, Abteilung Flinsbach, kann aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie sowie der aktuellen Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen nicht wie geplant am 5. März 2021 stattfinden.Ein Ersatztermin wird noch bekanntgegeben. Die Einladung hierzu erfolgt rechtzeitig.
Bleibt gesund!

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Ralf Sauler, Abteilungskommandant
Freiwillige Feuerwehr Helmstadt-Bargen,
Abteilung Flinsbach mit Jugendfeuerwehr und Förderverein

Die Gemeinde Helmstadt-Bargen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Reinigungskraft (m/w/d) (17. Februar 2021)

für den Kindergarten in Bargen mit einem Arbeitsumfang von 15 Stunden in der Woche. Wir legen Wert auf Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität und Einsatzbereitschaft. Kollegiale und freundliche Umgangsformen setzen wir ebenso voraus. Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) mit den im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen die Sie bitte bis zum 8. März 2021 an das Bürgermeisteramt Helmstadt-Bargen, Rabanstr. 14, 74921 Helmstadt-Bargen mit einer PDF an gv-post@helmstadt-bargen.de senden. Für Auskünfte steht Ihnen Bürgermeister Wolfgang Jürriens unter Telefon 07263/912011 gerne zur Verfügung.

Wahlscheinantrag bequem per Internet (09. Februar 2021)

Zur Landtagswahl am 14.03.2021 kann die Erteilung eines Wahlscheins schriftlich, elektronisch (z.B. per E-Mail, Internet oder Telefax) oder durch persönliche Vorsprache bei der Gemeindeverwaltung beantragt werden. Telefonische Anträge und Anträge per SMS sind nicht zulässig.
Wir bieten für Sie die Beantragung eines Wahlscheins per Internet auf unserer Homepage http://www.helmstadt-bargen.de  - unter Aktuelles an. Beim Aufruf des unten stehnden Links Wahlscheinbeantragung erhalten Sie ein Erfassungsformular für Ihre Antragsdaten. Die Daten auf Ihrer Wahlbenachrichtigung müssen Sie in das Antragsformular eintragen. Ihnen steht es offen, sich die Unterlagen nach Hause oder an eine abweichende Versandanschrift senden zu lassen. Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wir unter anderem die Eingabe Ihrer Wahlbezirks- und Wählernummer. Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem dialogisierten Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhalten Sie automatisch einen Hinweis.
Alternativ können Sie Ihren Wahlscheinantrag auch rasch und einfach mit Ihrem Mobilgerät über den QR-Code auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung aufrufen. Die meisten Daten sind hier bereits hinterlegt -Sie erfassen nur Ihr Geburtsdatum und möglicherweise noch eine abweichende Versandadresse.
Ihre Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen. Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen werden Ihnen von uns anschließend per Post zugestellt. Sollten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht vorliegen haben, können Sie auch formlos per E-Mail an (E-Mail-Adresse: wahl@helmstadt-bargen.de) einen Wahlschein beantragen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Familiennamen, Ihre Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) angeben.
Bei Fragen zum Antragsverfahren wenden Sie sich bitte an das Wahlamt unter folgenden Kontaktmöglichkeiten: Hauptamtsleiter Joachim Weschbach,  Tel. 07263/9120-15 Mail wahl@helmstadt-bargen.de

Wahlscheinbeantragung

Wenn Sie die angebotene Verknüpfung (oder auch Link) zum Formular für den Online-Wahlscheinantrag nutzen, werden Sie auf eine Internetseite der Domain dvvbw.de weitergeleitet, auf der unser technischer Dienstleister den Antragsprozess abgebildet hat.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung - Hilfe für ältere Mitbürger (26. Januar 2021)

Mit dem Start der Schutzimpfungen gegen das Coronavirus in den beiden Kreisimpfzentren (KIZ) in Weinheim und Sinsheim am Freitag, 22. Januar sind die Verantwortlichen sehr zufrieden, teilt das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis als Betreiber mit.
Weil der Impfstoff momentan nach wie vor ein knappes Gut ist, können vorerst jeweils nur bis zu 80 Impfungen pro Tag in jedem der beiden KIZ stattfinden. Die Betriebszeiten der Kreisimpfzentren Sinsheim und Weinheim sind wie folgt: Montag/Mittwoch/Freitag von 13.30 bis 22 Uhr, Dienstag/Donnerstag/Samstag/Sonntag von 6 bis 14.30 Uhr.
Das Zentrale Impfzentrum (ZIZ) in Heidelberg ist täglich von 6 bis 22 Uhr in Betrieb. In allen drei Impfzentren, die das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis betreibt, kommt derzeit übrigens der Impfstoff der Firmen Biontech/Pfizer zum Einsatz. Das zweite zugelassene Vakzin der Firma Moderna wird aufgrund der einfacheren Handhabung derzeit ausschließlich in den mobilen Impfteams (MIT) eingesetzt.
Infovideos für alle drei Impfzentren online
Zeitgleich mit dem Start der KIZ sind auf der Website des Rhein-Neckar-Kreises auch drei kurze Informationsvideos abrufbar.
Unter der Adresse: www.rhein-neckar-kreis.de/coronavirus  bzw. unter https://bit.ly/3paJZaP gibt es filmische Einblicke, wie die Coronavirus-Schutzimpfung vor Ort abläuft und welche Stationen dabei absolviert werden.
Wer kann derzeit eine Impfung beantragen?
Die Corona-Impfverordnung des Bundes legt die Priorisierung von Personengruppen fest. Zur Personengruppe mit höchster Priorität gehören neben den Einwohnerinnen und Einwohnern, die das 80. Lebensjahr vollendet haben, dem Pflegepersonal in ambulanter und stationärer Pflege und den pflegebedürftigen Personen in stationärer Pflege auch Personen in medizinischen Einrichtungen, die einem hohen Expositionsrisiko ausgesetzt sind (z.B. Corona-Stationen, Notaufnahmen oder Rettungsdienste) oder häufig mit Risikopatienten in Kontakt stehen (z.B. Onkologie oder Transplantationsmedizin).
Landratsamt und Stadtverwaltungen können keine Termine vergeben
Das Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises weiß um die Problematik, dass die jeweils eingestellten Impftermine schnell vergeben sind. „Wir bedauern die Schwierigkeiten für impfberechtigte Personen, zeitnah einen Termin zu bekommen“, sagt Dezernentin Kuss. Man könnte in allen drei Impfzentren zusammen bei voller Auslastung bis zu 3000 Menschen pro Tag impfen. Das Problem sei nach wie vor die Verfügbarkeit des Impfstoffs, sodass deutlich weniger Termine als möglich zur Verfügung stehen. Apropos: Weder das Landratsamt noch die Stadtverwaltungen können selbst Termine vergeben, betont Kuss:
Wie kann man sich anmelden?
Sobald die nächsten Impfstofflieferungen an den Impfzentren eingetroffen sind, werden neue Termine freigeschaltet und im Internet unter www.impfterminservice.de oder über die Hotline unter 116 117 vergeben. Künftig wird eine bestimmte Anzahl von Terminen für die Vermittlung über die Hotline reserviert sein. Ab 10 Uhr am Montag, den 08.02.2021 können sich über 80-Jährige auch via Hotline für eine Warteliste registrieren. Sie bekommen dann je nach Wunsch telefonisch oder per Mail eine Rückmeldung, sobald ein Impftermin verfügbar ist.

Wolfgang Jürriens
Bürgermeister
 

Bebauungsplan "Koi-Handel, Flächen für den Garten- und Landschaftsbau" (23. September 2020)

Vereinsliste und Firmenverzeichnis (08. August 2010)